logo
Mitsegler gesucht für private Segeltörns
Home - Termine
Törnführer
Das Schiff
Organisatorisches
Törnvorschläge
Tauchen -Schnorcheln
Fotoalbum Bahamas
Fotoalbum Karibik
Fotoalbum Kroatien
Atlantik-Überquerung
Feedback von Teiln.
nützliche Links
Fluginfos
Skipper / Impressum
Himalaya-Campingbus

Ich plane vom 13.-27. Feb. wieder einen Segel- und Tauchtörn in den Britischen Jungferninseln

Dort kenne ich mittlerweile rund 25 super Tauchplätze, darunter das weltberühmte Schiffswarck der Rhone: >> siehe Video


Vorweg sei gesagt, dass es in der Karibik unzählige schöne Riffe gibt, die man auch gut mit dem Schnorchel erkunden kann. Die Korallen liegen oft nur in 1-3 m Wasertiefe.

Natürlich ist es noch besser eine Tauchausrüstung dabei zu haben. Gleich vorweg: Ich bin kein ausgebildeter Tauchlehrer. Nach einem Grundkurs in Malaysia vor 25 Jahren bin ich teils mit Tauchschule, teils alleine tauchen gegangen und habe insbesondere in der Karibik (Martinique bis Grenadinen und Jungferninseln) etliche lohnende Tauchspots ausgekundschaftet, darunter  6 Schiffswracks. Ich gehe zur Sicherheit nicht tiefer als 20 m , es spielt sich eh das meiste zwischen 3 bis 10 m ab.

Bis jetzt habe ich es so gemacht: Ich hatte meine eigene Tauchausrüstung im Flieger mitgenommen. In Martinique oder BVI 2 Tauchflachen gemietet (95,-€ pro Stück für 2 Wochen) . Zwischendurch gab es mehrere Möglichkeiten zum Nachfüllen (ca. 10,- €). Einen eigenen Kompresser mitzunehmen hat sich als unpraktisch erwiesen: Dauert zu lange und macht viel Lärm!

Für diejenigen, die sich nicht sicher genug ohne Tauchlehrer fühlen, gibt es an mehreren Ankerplätzen auch die Möglichkeit, bei einer normalen Tauchschule einen Tauchgang zu buchen (ca. 70,- €)

Bei weiteren Fragen rufe mich am besten an: 0172-2812328

Natur-Segelgemeinschaft  | info (at) Natur-Segelgemeinschaft.de